Erasure

Erasure: Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Dass sich das Electropop-Duo einen Kommentar zur weltpolitischen Großwetterlage nicht verkneifen kann, weiß man, wenn man Erasure kennt. So sagt Andy Bell zu dem neuen Album „World Be Gone“: „Man möchte neues Terrain erkunden, sich selber aber dennoch treu bleiben. Passend zum derzeitigen politischen Klima.“

Andy Bells „Dancing Days“

Dementsprechend haben wie es hier auch nicht mit einem klassischen Dance-Album zu tun, Vince Clark und Andy Bell suchen vielmehr nach neuen Wegen, um sich auszudrücken: „Meine ‚Dancing Days‘ sind vorbei. Verbunden mit der Suche nach dem inneren Frieden. Es liegt auf der Hand, dass das derzeitige politische Klima genug Ideen liefert. Eine Meinung zu haben, ist in diesen Tagen wichtig wie nie und ist zuletzt in Vergessenheit geraten. Aber die Menschen wachen auf. Ich hoffe, dass unsere Fans es positiv aufnehmen.“

Erasure zeigt Haltung

Dass die Fans Erasure treu bleiben werden, ist gewiss, nicht zuletzt, nachdem es im Moment unerlässlich ist, dass auch Künstler Haltung zeigen. Und auf ihren Konzerten im kommenden Jahr gibt es gewiss auch noch die eine oder andere Tanz-Nummer aus früheren Tagen, wie zum Beispiel „Always“, „Oh L’amour“ oder „Sometimes“.

Die Termine:
27.02.    Köln, E-Werk
28.02.    Hamburg, Mehr! Theater
01.03.    Berlin, Columbiahalle
03.03.    Leipzig, Haus Auensee
04.03.    München, Tonhalle
05.03.    Frankfurt, Batschkapp
07.03.    Hannover, Capitol

Tickets