Mando Diao

Mando Diao kündigen Tour an

Die spannende Frage war ja, wie Mando Diao mit dem Weggang von Gustaf Norén umgehen werden und vor allem wie sich das musikalisch auf das neue Album auswirken wird. Die Fragen wurden Mitte Mai mit dem Erscheinen von „Good Times“ beantwortet: Es herrscht Aufbruchsstimmung bei den Schweden, Björn Dixgård hat die zentrale Rolle des Frontmanns übernommen, was allerdings auch abzusehen war.

Mando Diao und die Rückkehr zum tanzbaren Indie-Pop

Musikalisch hat die Band die experimentelle Syhthie-Phase von „Ælita“ hinter sich gelassen und produziert wieder den tanzbaren Indie-Pop, der ihnen 2009 auf „Give Me Fire“ den großen Durchbruch beschert hat. Der hat ja vor allem live bereits damals hervorragend funktioniert – und tut das immer noch, wovon man sich ab November selbst überzeugen kann.

Die Termine:
21.11.    Dortmund, Phoenixhalle
23.11.    Berlin, Columbiahalle
24.11.    Köln, Palladium
25.11.    Hamburg, Sporthalle
29.11.    München, Zenith
01.12.    Wiesbaden, Schlachthof

Tickets

Share it now!