Nick Waterhouse (c) Rambo

Nick Waterhouse gibt zwei weitere Konzerte

Manchmal kann es ganz einfach gehen: Der R&B-Revivalist Nick Waterhouse hatte den innigsten Wunsch für sein neues Album „Never Twice“ seine Lieblingsmusiker für die Aufnahmen zu gewinnen. Und rief diese kurzerhand an, um sie ins Studio nach San Francisco zu bitten. Die sagten tatsächlich zu, entsprechend eindrucksvoll lesen sich die Linernotes zu dem Werk: Bob Kenmotsu, Ralph Carney (Stammmusiker bei Tom Waits und Elvis Costello), Will Blades und Leon Bridges trugen ihren Teil zum Gelingen des Projektes bei.

Mehr Retro als bei Nick Waterhouse geht nicht

Das Ergebnis ist, gelinde gesagt, das vermutlich beste R&B-Album der vergangenen 20 Jahre, mehr Retro ist kaum möglich. Live wird Nick Waterhouse zwar auf die prominente Unterstützung verzichten müssen, aber auch seine Tourband ist eine Klasse für sich, wie die Konzerte Anfang des Jahres bereits bewiesen. Nun kommt Waterhouse zum zweiten Mal in diesem Jahr nach Deutschland. Neben einigen Festivalterminen gibt es auch zwei Solokonzerte in Frankfurt und Saarbrücken.

Die Termine:
07.08.    Frankfurt, Zoom
08.08.    Saarbrücken, Garage

Tickets

 

Share it now!