San Cisco (c) Four Artists

Fröhlicher Indiepop made in Australia: San Cisco

Das Leben in Down Under muss ein leichtes und fröhliches sein. Zumindest bekommt man diesen Eindruck, wenn man den leichtfüßigen Indiepop von San Cisco zum ersten Mal hört. Ursprünglich als King George gegründet, legten die Vier 2012 ihr selbstbetiteltes Debüt vor und ernteten damit auf Anhieb jede Menge Sympathien. Mit dem zweiten Album „Gracetown“ wuchs die Fangemeinde dann auch auf internationaler Ebene stetig an.

San Cisco: Gitarrenpop für den Sommer

Jetzt hat die Band aus Fremantle soeben ihren dritten Longplayer „The Water“ veröffentlicht, auf dem sie ihren fröhlichen Gitarrenpop perfektioniert haben – die perfekte Platte für den Sommer am Baggersee. Im September kommen San Cisco dann sogar höchstselbst vorbei, um das Album bei uns live vorzustellen.

Die Termine:
12.09. Köln, Artheater
13.09. München, Strom
14.09. Berlin, Musik & Frieden
16.09. Hamburg, Molotow

Tickets

 

  Veranstalter: Four Artists Booking

(Visited 20 times, 1 visits today)