Manchester Orchestra (c) Mike Dempsey

Manchester Orchestra mit „A Black Mile To The Surface“ auf Tour

Der Name Manchester Orchestra ist in vielerlei Hinsicht irreführend: Denn die Band ist beileibe kein Orchester, hat weder mit Jazz und Klassik etwas am Hut und kommt mitnichten aus einer englischen Großstadt, sondern aus Atlanta, USA. Wobei es wohl kaum an diesen Missverständnissen liegen kann, dass den Indierockern nie der wirklich große Wurf gelungen ist, wie zum Beispiel den Kollegen von Death Cab For Cutie, mit denen das Quartett gerne in einem Atemzug genannt wird.

Konsequentes Konzept

Vielleicht liegt es schlicht daran, dass die Herren kein wirklich großes Interesse am großen Musik-Biz-Rummel haben, die verwirklichen sich lieber auf ihren Alben, die vor herrlichen Melodien und Melancholik fast schon triefen. Und dieses Konzept führt das Manchester Orchestra dann im Herbst konsequent mit seinem sechsten Longplayer „A Black Mile To The Surface“ fort. Pünktlich zum Release soll es dann ab Ende Oktober auch auf eine kleine Clubtour durch Deutschland gehen.

Die Termine:
30.10. Köln, Gebäude 9
03.11. Berlin, Frannz Club
04.11. Hamburg, Molotow

Tickets

 

Veranstalter: FKP Scorpio