Shame (c) Matt Lief Anderson

Shame geben drei Headliner-Shows in Deutschland

In Großbritannien werden Shame zur Zeit als die heißesten Newcomer des Jahres in der Kategorie Punkrock gehandelt. Ihr Merkmal sind vor allem die mitreißenden Live-Shows, mit denen sie auf der Insel schon für jede Menge Wirbel und Aufmerksamkeit gesorgt haben. Und natürlich gibt es mit den Singles „Tasteless“ und „Gold Hole“ bereits einen Vorgeschmack auf das kommende Debüt-Album. Das Erstaunliche: Die Band ist blutjung, die Mitglieder kennen sich noch von der Schule, die sie gerade erst hinter sich gebracht haben.

Shame: „Es geht um Konfrontation!“

Auch in Sachen Haltung hat das Quintett schon mal ein passendes Statement parat. So erklärt der 19-jährige Frontmann Charlie Steen: „Es geht nicht darum, auf der Bühne zu stehen und schöne Liebeslieder zu singen. Es geht um Konfrontation, Energie, Adrenalin und Anarchie.“ Die guten alten Punk-Ideale haben also überlebt und was die Jungs live drauf haben, zeigen sie bei ihrer ersten Headliner-Tour durch Deutschland im kommenden Oktober.

Die Termine:
23.10.    Hamburg, Molotow Sky Bar
25.10.    Berlin, Musik & Frieden
26.10.    Köln, YUCA

Tickets

 

Share it now!