King Crimson (c) PACO Agency

King Crimson gehen auf Europatour und geben drei Konzerte in Deutschland

Die Götter des Prog steigen wieder von ihrem Olymp herab. King Crimson haben ihre Europa-Tournee angekündigt und damit auch gleich drei Konzerte, die sie im Juni und Juli in ausgewählten Sälen in Deutschland geben werden. Natürlich steht da immer die Frage im Raum, in welcher Besetzung die Kult-Band auflaufen wird. Mit dabei sind natürlich Robert Fripp himself und Tony Levin, Mel Collins an Saxophon und Flöte, Jakko Jaksyk (Gesang und Gitarre) sowie der Drummer Bill Rieflin, der kürzlich in den Schoß der Band zurückkehrte, allerdings als Keyboarder.

Drei Drummer bei King Crimson

Dafür gibt es aber einmal mehr ein Überangebot an Drummern, nämlich drei an der Zahl: Pat Mastelotto, Gavin Harrison und Jeremy Stacey. Die Band verspricht ein Drei-Stunden-Mega-Programm, das sämtlich Phasen von King Crimson aus 50 Jahren abhandelt und zudem noch sechs „historische Stücke“, die man noch nie live gespielt hat. Das Tourmotto lautet „Uncertain Times European Tour 2018” und führt die Prog-Väter neben Deutschland auch noch nach Polen, Österreich, Tschechien, Schweden, Norwegen, die Niederlande, Italien, Frankreich und Großbritannien.

Termine:
20.06. Essen, Lichtburg
01.07. Berlin, Admiralspalast
16.07. München, Philharmonie

 

Veranstalter: PACO Agency

Share it now!