Shout Out Louds (c) Emma Svensson

Shout Out Louds kehren 2018 für sechs Konzerte zurück nach Deutschland

Nach vier Jahren Pause meldeten sich die Shout Out Louds im Frühjahr zunächst mit der neuen Single „Oh Oh“ und im September schließlich mit ihrem neuen Album „Ease My Mind“ zurück. Damit knüpften Adam Olenius und seine Band nach der Auszeit, in der die Schweden sich auf Soloprojekte und Familiengründungen konzentriert hatten, wieder an ihre früheren Platten an. Sprich: Es wird nach dem vom 80er-Pop geprägten „Optica“ aus dem Jahr 2013 nun wieder warmer, melacholischer Indie-Pop kredenzt.

Shout Out Louds wollten zurück zu ihren Wurzeln

Die stilistische Kehrtwende erklärt die Band so: „‘Oh Oh‘ war eine Art Trigger für dieses Album. Als der Song fertig war, spürten wir, dass wir uns auf die Energie und das Gefühl fokussieren konnten und sollten. Wir wollten zu unseren Wurzeln zurückkehren, zu unserem Zusammenhalt und unserer Art von Handwerk. Wir erinnerten uns daran, dass wir eine Band sind, die sich gegenseitig mag und sehr gern zusammen spielt. Der Rest ist uns ziemlich unwichtig.“ Im April besuchen die Shout Out Louds Deutschland noch einmal für sechs Konzerte.

Termine:
18.04. Magdeburg, Moritzhof
19.04. Münster, Sputnikhalle
20.04. Karlsruhe, Substage
27.04. Frankfurt, Batschkapp
28.04. Dresden, Beatpol
29.04. Bremen, Modernes

Tickets

 

Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg

Share it now!