Slowdive (c) Ingrid Pop

Slowdive im Februar erneut für zwei Konzerte in Deutschland

22 Jahre waren Slowdive von der Bildfläche verschwunden. Die Shoegazer hatten 1995 gerade ihren dritten Longplayer „Pygmalion“ fertig, als ihr Label sie fallen ließ, was auch gleichzeitig zunächst das Ende der Band bedeutete. Aus den Überresten ging dafür Mojave 3 mit Neil Halstead, Rachel Goswell und Ian McCutcheon hervor, die allerdings mit warmen Folk- und Country-Pop einen ganz anderen Sound propagierten.

Die Reunion von Slowdive

Doch auch von Mojave 3 war ab Mitte der Nullerjahre nicht mehr viel zu hören, dafür sorgten Slowdive 2014 für eine handfeste Überraschung, als sich zunächst für neue Konzerte wieder vereinigten. Neil Halstead sagt dazu: „Als die Band 2014 beschloss sich zu reunieren, wollten wir vor allem neue Musik machen. Es brauchte aber viele Shows und einige Fehlstarts, um an diesen Punkt zu gelangen. Wir hoffen sehr, dass es den Leuten gefällt. Wir arbeiten an einer Reihe neuer Songs und es fühlt sich gut und genauso relevant an, wie zu unseren Anfängen.“

Das neue Album

Und tatsächlich gab es 2017 endlich mit „Slowdive“ ein neues Album, auf dem sie wieder ihren wundervoll sphärischen Shoegazer-Sound pflegen. Nachdem die Briten bereits 2017 ihre Fans mit einer Tour beglückten, sind sie nun im Februar wieder für zwei Konzerte in Deutschland zu Gast.

Termine:
26.02. Kön, Gloria
27.02. München, Technikum

Tickets

 

Veranstalter:Konzertbüro Schoneberg

Share it now!