Anna Ternheim (c) Jerker Josefsson

Anna Ternheim besucht Deutschland im April für vier Konzerte

Die Schwedin gilt als eine der größten Songpoetinnen ihres Landes, ganz in der Tradition von Leonard Cohen oder Tom Waits, die Anna Ternheim selbst als große Einflüsse angibt. Es sollte nach ihrem Debüt „Somebody Outside“ allerdings noch ganze sieben Jahre dauern, bis man auch außerhalb Schwedens und nicht zuletzt in Deutschland auf die Songwriterin wirklich aufmerksam wurde – da war sie in Schweden bereits ein Star. „The Night Visitor“ hieß das Werk, auf dem sie sich mit ihren sehr persönlichen und melancholischen Songs damals in die Herzen ihrer Fans sang.

Anna Ternheim stellt „All The Way To Rio“ vor

Mit „For The Young“ untermauerte Ternheim dann 2015 ihren Status als exzellente Songwriterin von internationalem Format. Im November erschien schließlich ohne Vorankündigung und quasi aus dem Nichts ein neues Werk. Auf „All The Way To Rio“ präsentiert sich die 39-Jährige diesmal erstaunlich vielseitig, mitunter wird auf der Platte, die sie mit ihrer Live-Band der letzten Tour eingespielt hat, sogar beherzt gerockt. Im April besucht Anna Ternheim mit dem Album Deutschland für vier Konzerte.

Termine:
08.04. Dresden, Scheune
09.04. Münster, Effata Kirche
10.04. Oldenburg, Kulturetage
11.04. Köln, Kulturkirche

 

Veranstalter: Live Nation

Share it now!