Tiny Moving Parts (c) Wizard Promotions

Tiny Moving Parts besuchen im April Deutschland für drei Konzerte

Familienbands haben eine lange Tradition, man denke an die Carter Family, die Beach Boys oder die Kings Of Leon. Tiny Moving Parts sind ein weiteres Beispiel für gelungenes Musizieren innerhalb der Verwandtschaft, hier haben wir es mit den Brüdern William und Matthew Chevalier und deren Cousin Dylan Mattheisen zu tun. Und die pflegen seit nunmehr zehn Jahren einen anspruchsvollen Mix aus Emo, Pop Punk, Post Hardcore und Math Rock. Dieser kommt mit einer zutiefst positiven Grundhaltung daher und ist dermaßen einnehmend, dass unter anderem die Kollegen von State Champs und The Wonder Years das Trio bereits mit auf Tour nahmen.

Das Hauptanliegen von Tiny Moving Parts

Der Januar steht bei Tiny Moving Parts nun im Zeichen ihres sechsten Studioalbums „Swell“, dessen Hintergrund Sänger und Gitarrist Dylan Mattheisen folgendermaßen beschreibt: „Das Album hat ein Hauptthema, es geht darum, die beste Person zu sein, die man sein kann. Und so froh zu sein, wie man es in der Welt, in der wir leben, nur sein kann. Das scheint zurzeit das Hauptanliegen von jedem in unserer Band zu sein – das Positive in beschissenen Situationen zu erkennen und den Kopf oben zu behalten.“ Im April besuchen Tiny Moving Parts mit diesen lebensbejahenden Botschaften nun auch Deutschland.

Termine:
18.04. Köln, MTC
19.04. Hamburg, HeadCrash
20.04. Trier, Lucky´s Luke

Tickets

 

Veranstalter: Wizard Promotions

Share it now!