Low (c) Free Trade Agency

Slowcore-Veteranen Low gehen im Juni auf Tour

Low selber lehnen die Vokabel „Slowcore“ zwar ab, doch daran, dass sie die Vorreiter eben jener Musikrichtung waren, ändert das auch nichts. Das Trio aus Minnesota begann bereits in den 90ern damit, den Indierock nicht im treibenden Tempo zu spielen, sondern ihre Songs melancholisch gemächlich zu arrangieren, ohne dabei trotz minimalistischem Ansatz auf Klangteppiche zu verzichten. Die dadurch entstandene atmosphärische Dichte ihrer Musik war legendär und inspiriert bis heute immer wieder junge Bands und Musiker.

Low live

Zuletzt praktizierten Low dies auf ihrem Album „Ones And Sixes“ aus dem Jahre 2015. Die Ankündigung ihrer Tournee, die sie im Juni auch nach Deutschland führen wird, macht Hoffnung auf einen Nachfolger, doch zunächst freuen wir uns auf drei Deutschlandkonzerte.

Termine:
23.06. Duisburg, Traumzeitfestival
25.06. München, Ampere
26.06. Dresden, Beatpol

 

Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg

Share it now!