Brent Cobb (c) Don VanCleave

Brent Cobb spielt im September zwei Deutschlandshows

Der gute alte Southern Rock hatte lange Zeit außerhalb seines natürlichen Habitats in den USA ein kleines Imageproblem, aber das hat sich in den letzten Jahren gründlich geändert. Brent Cobb gehört zu diesen Künstlern, denen dieser Sound sein Revival verdankt und der ist übrigens der Cousin von Dave Cobb, dem derzeit angesagtesten Produzenten dieses Genres. Brent Cobb schafte mit seinem Debüt-Album “Shine On A Rainy Day” den Durchbruch und auch der Nachfolger “Providence Canyon” zelebriert wieder die Southern Harmonies. Dieser Mann ist ein brillanter Geschichtenerzähler und wahrscheinlich hat er die Stories, die er hier im Stil der alten Schule vertont auch alle selbst erlebt.

Brent Cobb: Storyteller und Live-Ereignis

Damit geht es nun auch selbstverständlich wieder on the road, denn hier spielt sich das eigentliche Leben des Songwriters Brent Cobb ab, hier tritt er in Kontakt mit den Fans und hier erlebt die Geschichten, die wiederum das Fundament für neue Songs bilden. Der Southern Rock ist in dieser Hinsicht weniger ein Genre, sondern auch immer eine Haltung und ein way of life und Brent Cobb hat sich diesem mit Haut und Haaren verschrieben. Und nun können ihn die hiesigen Gleichgesinnten auch in Deutschland erleben und der Mann gilt ganz nebenbei auch als geborener Live-Act. Alte Schule in neuem Glanz, von Brent Cobb wird man noch so einiges hören …

Termine:
12.09. Köln, Studio 672
13.09. Berlin, Musik & Frieden

Tickets

Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg

Share it now!