Ennio Morricone (c) Muthmedia GmbH

Ennio Morricone gibt sein letztes Konzert in Deutschland

Einer der größten Filmkomponisten überhaupt nimmt seinen Abschied: Ennio Morricone. Sechs Jahrzehnte lieferte der Italiener den Score zu zahlreichen Kinoerfolgen, den großen Durchbruch bescherte ihm 1964 der Sountrack zu „Eine Handvoll Dollar“, mit den Melodien zu „Spiel mir das Lied vom Tod“ schrieb Morricone schließlich Musik- und Filmgeschichte. Es folgten unter anderem „Moses“, „Nobody“, „Copkiller“, „The Untouchables“, „Frantic“ und „Lolita“ – um nur einige zu nennen. Zuletzt erhielt er für Quentin Tarantinos  „The Hateful Eight“ seinen bislang letzten Oscar – neun Jahre nachdem man ihm den Preis bereits für sein Lebenswerk überreicht hatte.

Ennio Morricone blickt zurück

Zur Ankündung seines letzten Deutschland-Konzertes, das Morricone im Januar in Berlin geben wird, hat sich der Meister persönlich geäußert: „Meine Werke ein letztes Mal live in Berlin für Menschen verschiedener Generationen und unterschiedlicher Herkunft aufzuführen ist unglaublich toll. Ich blicke auf über 60 produktive Jahre zurück, in denen ich über 600 Werke komponiert habe.“

Termin:
21.09. Berlin, Mercedes-Benz-Arena

Tickets

 

Veranstalter: Semmel Concerts

Share it now!