Greta Van Fleet (c) Live Nation

Greta Van Fleet kommen im November auf Tour

Um Greta Van Fleet, den merkwürdigen Namen haben sie einer Einwohnerin ihrer Heimatstadt Frankenmuth entlehnt, tobt gerade ein richtiger Hype. Und das nicht weil sie so innovativ oder eigenständig wären, eher das Gegenteil ist der Fall, aber eines beherrschen Greta Van Fleet wie derzeit keine andere Band: Sie klingen verblüffend wie die frühen Led Zeppelin. Und das ist umso erstaunlicher ob ihres jungendlichen Alters und wirklich gewollt war das anscheinend auch nicht, sondern hat sich einfach ganz natürlich so ergeben. Auf den klassischen Hardrock standen Greta Van Fleet ohnehin schon immer und dass Sänger Joshua Kiszka wie der junge Robert Plant klingt, ist nicht seine Schuld.

Greta Van Fleet überzeugen auch live

Greta Van Fleet sind übrigens ein Familienunternehmen, Gitarre und Bass werden von den Kiszka-Brüdern Jacob und Samuel bedient und an den Drums sitzt John Bonham-Adept Daniel Wagner. Die Erfolgsgeschichte der Vier rollt seit 2012 und inzwischen sind drei höchst erfolgreiche EPs erschienen und auch drei Singles, das ist dann schon mal ein Unterschied, denn Led Zeppelin selbst haben nie welche veröffentlicht. Das entscheidende Kriterium ist in diesem Fall aber die Live-Performance, Led Zeppelin waren bekanntlich ein legendärer Live-Act und auch Greta Van Fleet sind so richtig klasse – eine Band wie Led Zep wird es ohnehin nie wieder geben. Im November stehen nun zwei Deutschland-Gigs der Überflieger an und die sollte man sich als Retro-Fan nicht entgehen lassen …

Termine:
01.11. Köln, Palladium
07.11. Berlin, Columbiahalle

Tickets

Veranstalter: Live Nation

Share it now!