Johnny Marr (c) Niall Lea

Johnny Marr von The Smiths gibt im Dezember drei Deutschland-Konzerte

Mit The Smiths schrieb Johnny Marr in den 80ern Indie-Rock-Geschichte, wobei man nicht den Fehler machen sollte, den Gitarristen lediglich auf die vier Alben zwischen 1984 und 1987 zu reduzieren. Denn eigentlich legte Marr erst danach richtig befreit los. Da wären zunächst diverse Engagements bei den Talking Heads, den Pretenders und The The, wo er lange Jahre als festes Bandmitglied geführt wurde. Und mit Electronic hatte er ganz nebenbei noch ein eigenes langjähriges Bandprojekt am Laufen.

Johnny Marr als Solist

Als waschechter Solist agiert Johnny Marr schließlich seit 2013, seitdem stehen vier Alben in der Vita. „Call The Comet“ heißt das jüngste Werk, das Mitte Juni erschien. Der 54-Jährige über das Album: „‚Call The Comet‘ is my own magic realism. It’s set in the not-too-distant future and is mostly concerned with the idea of an alternative society. The characters in the songs are searching for a new idealism, although there are some personal songs in there, too. It’s something that people like me can relate to.“

Im Dezember on tour

Selbstverständlich nimmt Marr die neuen Songs zum Anlass, auch wieder auf Tour zu gehen. Im Dezember sind drei Konzerte in Deutschland geplant, und wie wir den Gitarristen kennen, wird da neben den eigenen Songs, sicher auch der eine oder andere Smiths-Klassiker seinen Weg auf die Setlist finden.

Termine:
02.12. München, Technikum
03.12. Köln, Gloria
05.12. Hamburg, Grünspan

Tickets

 

Veranstalter: Konzerbüro Schoneberg

Share it now!