Noah Kahan (c) Alaina Mullin

Noah Kahan kommt im November wieder nach Deutschland

Im Mai spielte Noah Khan hierzulande seine ersten beiden Shows und die Reaktionen waren euphorisch. Der 21-jährige Noah Kahan kommt aus Vermont und wird als neue vielversprechende Stimme des US-Folk gehandelt. Dazu genügten dem Sohn eines Baumschulbesitzers ein halbes Dutzend Online-Tracks und seine Debüt-EP „Hurt Somebody“, danach ging es auf Tour an der Seite von Künstlern wie Ben Folds, Milky Chance, Anderson East und The Strumbellas – ein starker Kontrast zu seinen bescheidenen Anfängen: „Ich war es gewohnt, entweder in leeren Clubs aufzutreten – oder als Hintergrunduntermalung in Restaurants, wo sich aber alle nur auf das Essen und ihre Gespräche konzentrieren.“

Noah Kahan spielt drei weitere Deutschlandshows

Zu besagten Anfängen gibt es kein zurück mehr seit ihn der Grammy-ausgezeichnete Produzent Joel Little (u.a. Lorde, Khalid) unter seine Fittichen genommen hat und die Kritiker sich überschlagen. Noah Kahan steht inzwischen für einen ganz eigenständigen und ungewöhnlich groovenden Folk-Crossover, der gerade beginnt international sein Potential zu entfalten. Nun steht seine erste Headlinertour in Europa an und auch Deutschland kommt im November wieder drei Mal dran. Dei Erfolgskurve zeigt steil nach oben, mit Noah Kahan kommt einer der bleiben wird …

Termine:
09.11. Berlin, Lido
10.11. Köln, MTC
11.11. Hamburg, Molotov

Tickets

Versanstalter: Live Nation

Share it now!