Alec Benjamin (c) FKP Scorpio

Alec Benjamin kommt im Februar nach Deutschland

Die Haupteinflüsse von Alec Benjamin könnten kaum unterschiedlicher sein: Eminem und Paul Simon nämlich. Der in Phoenix, Arizona geborene und heute in Los Angeles lebende Musiker klingt dann eigentlich nach keinem von beiden, sondern hat einen ganz unverwechselbaren Lo-Fi-Sound entwickelt, in dem beim ersten Hören weder der HipHop eines Eminem, noch die ausgefeilten Arrangements eines Paul Simon durchklingen. Das macht aber im Prinzip nichts, denn es klingt gut und hat Alec Benjamin auch schon ganz schön weit gebracht. Alec produziert seit 2013 seine Tracks und hat einen umfangreichen Song-Katalog aufgebaut mit denen er sich seinen Durchbruch buchstäblich auf die harte Tour erspielt hat.

Alec Benjamin: Vom Parkplatz in die Clubs

Er performte halblegale Parkplatzshows vor großen Konzerten wie z.B. Shawn Mendes oder Troye Sivan, verteilte unermüdlich Visitenkarten und baute sich so eine treue Fanbase auf. Heute spielt er hunderte von regulären Shows pro Jahr und im kommenden Februar besucht Benjamin nun auch endlich mal Deutschland. Diese außergewöhnliche Erfolgsgeschichte steht eigentlich immer noch am Anfang und wer seinen Singer/Songwriter-Pop ein wenig individueller mag, der wird auch früher oder später über Alec Benjamin stolpern …

Termine:
04.02. Hamburg, Nochtspeicher
05.02. Berlin, Frannz Club
07.02. Köln, Blue Shell

Tickets

Veranstalter: FKP Scorpio

Share it now!