Dead Can Dance (c) FKP Scorpio

Neu auf Tournee: Dead Can Dance und Pagan

Dead Can Dance widmen sich dem griechischen Gott Dionysus und Pagan stellen ihr Debütalbum “Black Wash” live vor.

Dead Can Dance widmen sich Dionysus

Anfang der 80er gegründet, gehörten Dead Can Dance zu den supereinflussreichen Bands in dieser Dekade. Die  machten nämlich nicht einfach nur Wave oder Post-Punk, sondern experimentierten mit Neoklassik, Mittelalterklängen und Weltmusik. Diese lobenswerte Eigenschaft, eben immer wieder über den Tellerrand zu blicken, haben sich Brendan Perry und Lisa Gerrard bis heute erhalten. Entsprechend irre kling ihr neuestes Projekt, bei dem es um den griechischen Gott Dionysus und dessen Einfluss auf die religiösen Rituale des Abendlandes geht.

Termine:
16.05.2019 Berlin, Tempodrom
17.05.2019 Berlin, Tempodrom
16.06.2019 Frankfurt, Alte Oper
18.06.2019 Bochum, Ruhrcongress
19.06.2019 Bochum, Ruhrcongress

Pagan stellen ihr Debütalbum live vor

Die Australier haben jüngst mit “Black Wash” ein beeindruckendes Debütalbum abgeliefert – zumindest für alle, die mit einem Mix aus Hardcore, Metal und Rock’n’Roll etwas anfangen können. In ihrer Heimat haben Pagan sich bereits mit ihren fast schon todesverachtetenden Live-Performances einen großartigen Ruf erspielt, ob da was dran ist, erfahren wir auf ihrer ersten Headliner-Tournee im Dezember.

Termine:
01.12.2018 Hamburg, Molotow SkyBar
02.12.2018 Köln, MTC
03.12.2018 München, Strom
04.12.2018 Berlin; Maze

Tickets hier kaufen

 

Veranstalter: FKP Scorpio

Share it now!