Hodja (c) KBK

Hodja kommen im Januar nach Deutschland

Hodja stehen für bis auf die Knochen reduzierten, simplifizierten, schwarzen Rock & Roll. Klingt schwer nach amerikanischen Südstaaten, allerdings eher die Auffassung der White Stripes oder Black Keys, kommt aber überraschenderweise aus Dänemark. Genauer gesagt Kopenhagen, ganz genau aus dem Hippie-Freistaat Christiana, wo Gitarrist Boi sein eigenes kleines Studio betreibt. Hodja fanden sich dort während eines trüben, kalten Winters zu einigen Jamsessions zusammen und befinden sich seitdem auf einer Mission: nämlich die dunkle Seite des ursprünglichen Rock’n’Roll wieder zum Klingen zu bringen.

Hodja sind Rock’n’Roll – so richtig …

Wie schon die White Stripes verzichten Hodja dabei auf den Bass, Stimme, Drums und Percussion plus Gitarre reichen völlig und in diesen wilden Sound schummeln sich dann noch Blues- und Soul-Einflüsse. “The Flood” heißt das dritte Album der Band und diese Scheibe würde auch einem John Spencer gefallen, knochentrocken und direkt rockt es aus den Boxen, aber auch hier haben wir es wieder mit einer Band zu tun, die man live erleben muss. Hier rockt’s dann endgültig so wie es sein muss, nämlich richtig wild und laut und aarrgghh! Im Januar wird’s wieder heiß in den Clubs …

Termine:
10.01. Bremen, Litfass
11.01. Hamburg, Stellwerk
12.01. Hannover, Glocksee
14.01. Chemnitz, Weltecho
15.01. Dresden, Ostpol
18.01. Augsburg, City Club
19.10. Stuttgart, Goldmarks
22.01. München, Kranhalle
23.01. Frankfurt, Feinstaub
24.01. Celle, MS Loretta
25.01. Lübeck, Treibsand

Tickets

Veranstalter: KBK

Share it now!