Manu Katché (c) Arno Lam

Manu Katché im kommenden Mai auf “The Scope”-Tour

Wenn der Name Manu Katché fällt, weiß der Kenner bescheid. Manu Katché gilt seit über drei Jahrzehnten als einer der besten Schlagzeuger der Welt und deshalb ist er auch einer der gefragtesten. Der Franzose hat auf auf Hunderten von Platteneinspielungen mitgewirkt und darunter finden sich so erlesene Namen wie Joni Mitchell, Dire Straits, Simple Minds, Tears For Fears, Jan Garbarek, Joe Satriani, Tracy Chapman, Joan Armatrading, Al di Meola, Jeff Beck, Tori Amos, Youssou N’Dour, Manu Dibango, Gloria Estefan oder Stephan Eicher.

Manu Katché kommt mit elektronischem Quartett

Wirklich bekannt wurde aber seine Zusammenarbeit mit Peter Gabriel mit dem er u.a. das legendäre “So”-Album einspielte samt Gabriels größtem Hit “Sledgehammer” – und er gehört auch bis heute zu Gabriels Tourband. Und wer Stings “An Englishman In New York” hört, der hört ebenfalls Manu Katché. Und da gibt es auch noch die Solo-Karriere des Über-Drummers und die rückt im kommenden Jahr wieder in den Fokus. Normalerweise frönt er dann eher dem Jazz, diesmal aber geht es mit einem elektronischen Quartett auf die Bühne. Der Mann ist also auch im leicht fortgeschrittenen Alter immer noch experimentierfreudig – und egal in welchem Kontext, wenn Manu Katché loslegt, dann brennt die Luft …

Termine:
26.05. Freiburg, Jazzhaus
27.05. Darmstadt, Centralstation
28.05. Kassel, Theaterstübchen
29.05. Karlsruhe, Tollhaus
30.05. Herford, Musik-Kontor
31.05. Berlin, Quasimodo
01.06. Hamburg, Elbjazz Festival

Tickets

Veranstalter: Karsten Jahnke Konzertdirektion

Share it now!