Alphaville (c) a.s.s. concerts

Alphaville gehen im Frühjahr auf „Forever Young“-Tour

Alphaville wurden 1983 von Marian Gold gegründet, zuvor hatte er übrigens in einer Band namens Forever Young gesungen. So hieß dann 1984 bekanntlich auch der Alphaville-Überhit (und auch das Debütalbum), kurz darauf folgten Kaliber wie „Big In Japan“ und „Sounds Like A Melody“ und fertig war eine der größten Erfolgsgeschichten des deutschen Pop der 80er-Jahre, die noch heute anhält. Der Alphaville-Nukleus fand sich an Berliner Hochschule der Künste zusammen, damals noch ganz vom Do-It-Yourself-Geist des Punk getrieben.

Alphaville arbeiten am neuen Album „Thunderbaby“

Ein paar Welthits später mutierten Alphaville dann zum Studioprojekt, eine Zeit an die sich Gold folgendermaßen erinnert: „Wir haben unser Dasein im Elfenbeinturm genossen, alles ausprobiert und auf den stetigen musikalischen Wandel gesetzt.“ Mitte der 90er-Jahre begann dann doch noch die Live-Phase und die hält bis heute an. Es sei denn Alphaville produzieren wieder mal ein neues Album, was immer noch erstaunlich regelmäßig geschieht. Zuletzt 2017 mit „Strange Attractor“ und aktuell wird gerade der Nachfolger produziert. Der soll „Thunderbaby“ heißen und bis zur kommenden Tour fertiggestellt sein, die Tour läuft dann trotzdem unter dem Motto „Forever Young“. Passt auch …

Termine:
15.03. Leipzig, Haus Auensee
16.03. Stuttgart, Im Wizemann
19.03. Bochum, Zeche
20.03. Köln, Kantine
29.03. Berlin, Huxley’s Neue Welt
30.03. Hamburg, Gruenspan
09.04. Frankfurt, Batschkapp
10.04. München, Technikum

Tickets

Veranstalter: a.s.s. Concerts

Share it now!