Lambchop (c) Schoneberg

Lambchop geben Termine für den April bekannt

Lambchop begannen vor gut 25 Jahren im Keller von Bandleader Kurt Wagner, der damals noch als Parkettleger arbeitete, als von ihm selbst scherzhaft bezeichnete „most f***** up country band in Nashville“. Das hat sich dann schnell und grundlegend geändert, denn inzwischen gelten sie nun bereits seit mindestens zwei Jahrzehnten als die innovativsten und kunstvollsten Country-Grenzgänger überhaupt. Wagner liess immer neue Elemente zwischen Soul und Electronica einfließen und Lambchop sind auch eher Projekt als feste Band, manchmal waren bis zu 18 Musiker am Werk – und das auch auf der Bühne.

Lambchop und der Doppeltrick

Lambchop ist eine dieser ganz wenigen Bands, die diesen geheimnisvollen Doppeltrick beherrschen: Kein Album klingt wie das andere, aber es klingt immer nach Lambchop. Das letzte hieß „FLOTUS“ und lag wieder eher auf der elektronischen Seite und auch auf der erfolgreichen – obwohl Wagners Musik immer eher ein Nischending bleiben wird, denn wirklich Pop wird das wohl nie werden. Nun haben Wagner samt Band nach ihrer truimphalen 2017er-Tour wieder neue Termine für den April bekannt gegeben und das lässt dann auch wohl wieder auf ein neues Album schließen. Das muss man dann noch nicht einmal kennen, denn die Musik ist immer verlässlich nichts weniger als grandios …

Termine:
17.04. Leipzig, Felsenkeller
18.04. München, Muffathalle
20.04. Darmstadt, Centralstation
26.04. Berlin, Funkhaus
27.04. Köln, Gloria
29.04. Hamburg, Elbphilharmonie

Tickets

Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg

Share it now!