Lynyrd Skynyrd (c) Doltyn Snedden

Lynyrd Skynyrd gehen 2019 auf Abschiedstournee

Die größte aller Southern-Rock-Bands verabschiedet sich von der Bühne: Lynyrd Skynyrd. Das dürfen die aber auch, immerhin ist die Band aus Jacksonville, Florida, bereits seit 1964 zu Gange, in der Vita stehen in erster Linie Songs wie “Simple Man”, “That Smell”, “Free Bird” und natürlich der Überhit  “Sweet Home Alabama” – der übrigens einst als Retourkutsche an Neil Young und seine Songs “Southern Man” und “Alabama” gedacht war.

Lynyrd Skynyrd zum letzten Mal in Deutschland

Im Lebenslauf stehen natürlich aber auch so einige Umbesetzungen, die zum Teil jedoch einen tragischen Hintergrund hatten: Im Oktober 1977 stürzte ein Flugzeug, das die Band gechartert hatte, nahe Gillsburg, Mississippi, ab. Dabei starben unter anderem der Bandmanager Dean Kilpatrick und die Bandmitglieder Ronnie Van Zant und Steve Gaines, der Rest überlebte zum Teil schwer verletzt. Doch die Band machte weiter, ganze 40 Jahre sogar noch, aber nun ist der Zeitpunkt für Lynyrd Skynyrd gekommen, die E-Gitarren an den Nagel zu hängen. Vorher geht die Formation um Gründungsmitglied Gary Rossington noch ein allerletztes Mal auf Tour, in Deutschland sind im Sommer drei Abschiedskonzerte geplant.

Termine:
17.06.2019 Erfurt, Messehalle
18.06.2019 Berlin, Max-Schmeling-Halle
19.06.2019 Frankfurt, Festhalle

 

Veranstalter: KBK

Share it now!