Sophie Auster (c) Out Loud Music

Sophie Auster geht mit „Next Time“ auf Tour

Sicher, Sophie Auster ist die Tochter des weltberühmten Autors Paul Auster und der nicht minder angesehenen Schriftstellerin Siri Husvedt. Und Sophie Auster ist ein ausnehmend attraktive junge Frau – ihr standen also alle Türen offen. Und so hat sie sich parallel in der Schauspielerei und in der Musik versucht und das auch immer wirklich überzeugend. Seit 2015 scheint aber die Musik gewonnen zu haben. Auf ihrem ersten Album schrieb der Papa noch an den Texten mit, aber inzwischen hat sich Sophie Auster als völlig eigenständige Künstlerin etabliert.

Sophie Auster: viel mehr als nur eine Promi-Tochter

Ihr letztes Album „Dogs And Men“ widmete sich noch dem Jazz, das neue kommende Album „Next Time“, das am 15. März erscheint, macht sich nun buchstäblich zu neuen Ufern auf. Die erste Assoziation ist „Mexiko“ – und darunter darf man sich Sophie Austers rauchig laszive Stimme, Geschichten von Sonne, Staub und gefährlichen Liebschaften, eine nostalgische Film-Noir-Stimmung und unwiderstehliche Mariachi-Bläser vorstellen. Ein buchstäblich cineatistisches Album, das nun seine Live-Umsetzung wiederfährt. Und auch auf diesem Gebiet hat sich Sophie Auster bereits einen hervorragenden Namen gemacht – eben viel mehr als nur eine Promi-Tochter …

Termine:
05.05. München, Strom
08.05. Berlin, Privatclub
09.05. Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld

Share it now!