Charly Bliss (c) Ebru Yildiz

Charly Bliss spielen ihre ersten beiden Deutschlandkonzerte

Hipsteralarm! Charly Bliss aus New York haben sich in den letzten Jahren einen echten Ruf als einer der vielversprechendsten Geheimtipps und Newcomer der US-Indie-Szene erspielt. Und das vor allem weil Charly Bliss derzeit so überzeugend wie kaum eine andere Band diesen Doppeltrick aus himmlisch poppigen Melodien und fiesen Fuzz-Gitarren beherrschen. In den 90er-Jahren nannte man das mal grob Grunge, bei Charly Bliss schimmert aber immer ein bisschen mehr Pop-Intelligenz durch als damals bei Nirvana & Co.

Charly Bliss stellen ihr Album „Young Enough“ vor

Und außerdem gelten sie als famose Live-Band, die als Support schon Legenden und Hausnummern wie Sleater-Kinney oder Death Cap For Cutie das Leben schwer gemacht haben. Das Debüt-Album „Guppy“ schaffte es 2017 auf alle wichtigen Best-Of-Jahreslisten, nun legen Charly Bliss am 10. Mai mit „Young Enough“ Nummer zwei nach. Das ist dem Vernehmen nach noch ein bisschen ruppiger ausgefallen, die Band selbst meint dazu. „Es sind Songs, die man richtig laut hören sollte, um dann richtig dazu auszuflippen.“ Erfahrungsgemäß so richtig laut und entsprechend lebendig wird’s dann live und nun hat man endlich auch hierzulande die Gelegenheit sich von der Fuzz-Pop-Power dieser coolen Band zu überzeugen – und Ausflippen muss natürlich auch sein …

Termine:
04.05. Hamburg, Hafenklang
05.05. Berlin, Cassiopeia

Tickets

Veranstalter: Four Artists

Share it now!