Paul Heaton (c) MCT

Paul Heaton geht mit Retrospektive auf Tournee

Sein Beitrag für die moderne Popmusik seit den 80ern ist nicht hoch genug einzuschätzen. Mit den Housemartins (denen übrigens auch Fatboy Slim damals noch als Norman Cook angehörte) produzierte Paul Heaton Klassiker wie „Me And The Farmer“ oder „Built“, und bewies damit ganz nebenbei, dass man auch in den 80er großen Pop ohne Synthesizer in die Charts bringen konnte. 1988 folgte der Split, worauf Heaton mit The Beautiful South  gleich die nächste Supergroup des Britpop in Leben rief.

Paul Heaton und The Beautiful South

Die Band war dann sogar noch erfolgreicher, in Großbritannien schaffte es ein Großteil der Alben in die Top Ten, drei davon sogar auf den ersten Platz. Unvergessen sind in diesem Zusammenhang natürlich Songs wie „Song For Whoever“, „A Little Time“ oder „Perfect 10“. Doch auch diese Formation löste sich am Ende, genauer gesagt 2007, auf, worauf Paul Heaton sich mal ganz alleine, mal mit BS-Sängerin Jacqui Abbott neuen Songs widmete.

„The Last King Of Pop“

Im November erschien nun  mit „The Last King Of Pop“ eine Retrospektive von Heatons Schaffen aus vier Dekaden, inklusive der wichtigsten Housemartins- und Beautiful-South-Songs. Und nachdem die nun für den Juni angekündigten zwei Deutschlandkonzerte unter eben diesem Titel firmieren, dürfen sich die Frankfurter und Kölner auf ein großartiges Best-Of-Programm des Briten freuen.

Termine:
27.06.2019 Köln, Live Music Hall
29.06.2019 Frankfurt, Batschkapp

 

Veranstalter: MCT

Share it now!