Pete Doherty (c) Pete Doherty

Peter Doherty & The Puta Madres auf Deutschlandtour

Hinter Peter Doherty & The Puta Madres steht bekanntlich die unglaublich wilde Geschichte des Peter Doherty. Selbiger hat mit den Libertines das Element des Wilden und Gefährlichen wieder in den britischen Indie-Rock eingeführt. Als die Libertines implodierten wurde es mit den Babyshambles eher noch wilder, Doherty lebte immer hart am Abgrund zwischen Sucht, Entzug, Brillianz und absoluter Unzurechnungsfähigkeit. Kunst und Chaos, abgebrochene Konzerte, abgesagte Tourneen und ständig herrschte die Befürchtung, dass er das nächste prominente Mitglied des Club 27 würde.

Pete Doherty & The Puta Madres und der Abschied vom Chaos

Wundersamerweise ist Doherty aber immer noch da und am 26. April wird sein neues Solo-Album erscheinen, das er nach sich selbst benannt hat. Buchstäblich eine Ansage, denn hier präsentiert sich der Künstler und Musiker Doherty klarer und zugänglicher denn je – und auch so intensiv wie gewohnt. Und das setzen dann auch Peter Doherty & The Puta Madres live um und das dann auch mal buchstäblich zuverlässig. Die Zeiten in denen Doherty-Gigs einem Katastrophen-Spektakel gleichkamen, wenn sie denn überhaupt stattfanden, sind endgültig vorbei. Pete Doherty & The Puta Madres sind eine verlässliche Macht, die auch weit über den früheren, leicht chaotischen Indie-Punk-Ansatz guckt. Tolle Band mit einem Doherty in Höchstform …

Termine:
17.05. Köln, Kantine
19.05. Berlin, Astra Kulturhaus
21.05. München, Backstage Werk

Veranstalter: Live Nation

Share it now!