The Specials (c) MCT

The Specials spielen Zusatzkonzerte im November

Bevor alles von der New Wave überspült wurde, wurde England Ende der 70er-Jahre vor allem von zwei Strömungen geprägt: Punk und Ska. Und die coolste aller Ska-Bands waren The Specials. The Specials waren allen anderen sogar eine Hutlänge voraus. Immerhin geht das legendäre 2-Tone-Label auf den Keyboarder Jerry Dammers zurück, welches dann eben Madness unter Vertrag nahm – die dann den Ska-Sound in den Mainstream trugen. The Specials selber lösten sich 1981 nach gerade mal zwei Alben wieder auf, fanden aber zwischendurch auch immer wieder mal zusammen.

The Specials sind zeitlos gut

Seit 2009 arbeiten The Specials um die Originalmitglieder Terry Hall, Horace Panter und Lynval Golding aber wieder kontinuierlich zusammen. Seitdem gab es auch wieder zwei neue Alben und vor allem wurde auch wieder regelmäßig getourt. Denn da gehören sie hin, die Hits wie „Ghost Town“, „Too Much Too Young“, „Rat Race“ und natürlich „A Message To You, Rudy“ (im Original übrigens von Dandy Livingstone) – auf die Bühne nämlich. Der klassische Sound zwischen Ska und Reggae lud schon immer zum enthemmten Abfeiern ein. Und die (antirassistische) Botschaft dahinter ist heute wertvoller denn je. Die Live-Termine im März waren denn auch wieder ein einziges Fest – im November kommt der Nachschub …

Termine:
07.11. München, Tonhalle
12.11. Dresden, Alter Schlachthof

Tickets

Veranstalter: MCT Agentur

Share it now!