Laurence Jones (c) Rob Blackham

Laurence Jones im Herbst wieder auf Deutschlandtour

Die britische Presse betitelt Laurence Jones als „Zukunft des Blues“. Und der er erst 25 Jahre alte Musiker wurde nicht nur mit Lob und Preisen überschüttet. Er ist sogar bereits Mitglied in der Blues Hall Of Fame – nachdem er 2016 zum dritten Mal in Folge den Award als „Young Artist Of The Year“ abräumen konnte. Und der Preis als „Best European Guitarist“ wurde ihm ebenfalls bereits verliehen.

Laurence Jones – einer der besten jungen Blues-Gitarristen

Er hat auch bereits jede Menge Erfahrung. Durch Tourneen als Support von den ganz Großen seines Genres. Wie z.B. Status Quo, Gary Clark Jr., Kenny Wayne Shepherd, James Bay, Van Morrison, Buddy Guy, Joe Bonamassa oder Eric Burdon. Jones ist vor allem inspiriert von Klassikerm wie Jimi Hendrix, The Groundhogs, Stevie Ray Vaughan, Rory Gallagher und vor allem Eric Clapton. Er begann bereits im Alter von sieben Jahren an der klassischen Gitarre und er tourt seit er 17 ist. Das kommende Album wird schlicht „Laurence Jones Band“ heißen und erscheint am 30. September. Ab Oktober steht er dann wieder auf deutschen Bühnen. Und genau da gehört er hin. Blues und Live-Performance, das gehört bekanntlich untrennbar zusammen …

Termine:
28.10. Bonn, Harmonie
30.10. Dortmund, Piano
31.10. Erfurt, Museumskeller
01.11. Hamburg, Nochtspeicher
03.11. Berlin, Privatclub

Tickets

Veranstalter: A.S.S. Concerts

Share it now!