Villagers (c) Rich Gilligan

Villagers im November wieder auf Deutschlandtour

Die Villagers zählen seit der Veröffentlichung ihrer ersten EP 2008 zu den Hoffnungsträgern der irischen Musikszene. Die Villagers starteten ursprünglich als Solo-Projekt von Sänger Conor J. O’Brien und der galt bereits damals als kommendes Songwriter-Genie. Mit seiner Band The Immidiate hatte er bereits hohe Wellen geschlagen, trotzdem kam es zur Trennung. Deshalb wohl auch sein Mißtrauen gegen eine weitere feste Band. Aber mit dieser Besetzung funkte es dann doch. O’Brien liefert die hervorragenden Songs, die Band sorgt für den unverwechselbaren Sound.

Villagers im Aufwärtswind

Die Musiker mäandern meist zwischen Indie-Sound und Neo-Folk, verarbeiten aber auch Einflüsse aus dem Krautrock und üppigen cineastischen Klängen – und manchmal klingen sie sogar richtig funky. Die Villagers sind inzwischen zu siebt und können alles liefern was ein O’Brien-Song eben so braucht. Mit „The Art Of Pretending To Swim“ sind sie inzwischen beim fünften Album angelangt. Und die Erfolgskurve zeigt weiterhin steil nach oben. Auch hierzulande – und im November werden wieder einige Fans dazukommen …

Termine:
11.11. Düsseldorf, Zakk
12.11. München, Strom
13.11. Leipzig, UT Connewitz

Tickets

Veranstalter: FKP Scorpio

Share it now!