And So I Watch You From Afar (c) Four Artists

And So I Watch You From Afar feiern ihr Debüt-Album

And So I Watch You From Afar fanden 2005 in Belfast zusammen. Und so ungewöhnlich der Name, so ungewöhnlich ist auch der Sound. Klingt eher wenig irisch. Aber ein wenig wie britische Kollegen wie z.B. Mogwai. Sie sind eine Größe des Post-Rock – und zwar in seiner rein instrumentalen Form. Meistens jedenfalls. Epische Soundscapes, die ebenso melodiös wie brachial ausfallen können. Schwer einzuordnen, aber immer ungeheuer intensiv. Falls man sich denn darauf einlässt, denn dies keine Band für jedermann …

And So I Watch You From Afar und die Live-Apokalypse

Haben sich dafür aber Kultstatus erspielt. Der Durchbruch kam bereits 2009 mit dem nach ihnen selbst benannten Debüt-Album. Das ein Kritiker aus Mangel an Vergleichen als „Soundtrack zur Apokalypse“ beschrieb. Intensiv eben. Es geht aber noch krasser. Und zwar live. Denn wenn dieser großartige Band ein Ruf voraus eilt, dann ist es ganz sicher der, ein grandioser Live-Act zu sein. Im Herbst ist es wieder so weit. Und sie spielen zum Anlass des 10-Jährigen ihr Debüt. Die siebte Posaune …

Termine:
25.10. Berlin, Columbia Theater
27.10. Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld

Tickets

Veranstalter: Four Artists

Share it now!