Cigarettes After Sex (c) Shervin Lainez

Cigarettes After Sex im November in Berlin und Frankfurt

Nostalgie und Romantik mit Androgynie unter einen Hut zu bringen, haben schon viele versucht. Damit es aber wirklich überzeugend rüberkommt, mussten erst Greg Gonzalez und seine Cigaretts After Sex kommen. Den Satz, dass es für ihn ein Kompliment sei, wenn Menschen zu seiner Musik einschlafen, mag er inzwischen so manches Mal bereut haben. Denn tatsächlich sind die Songs von Cigarettes After Sex zwar hinreichend langsam und gehaucht dahingetupft. Aber eben keineswegs so entspannend wie die Aussage andeutet. Sondern im Gegenteil in ihrer ruhigen Art enorm aufregend.

Cigarettes After Sex und ihr Slow-Motion-Ambient-Pop

Als Referenzen mögen die Cocteau Twins oder Mazzy Star herhalten. Doch die verhallten und lange gehaltenen Gitarren-Sounds und die belegte, androgyne Stimme geben den Songs ein ganz eigenes Flair. Der Pop noir hinterlässt das wohlige Gefühl der Geborgenheit, das gleichzeitig durch hypnotische und unterschwellig bedrohliche Echo-Sounds wieder gebrochen wird. Inzwischen sind Cigarettes After Sex einfach Kult. Und begeistern sogar auf den großen Festival-Bühnen, ohne dass Schlaflager vor den Bühnen errichtet würden. Im November gastiert das Slow-Motion-Ambient-Pop-Projekt wieder in Deutschland …

Termine:
23.11. Berlin, Tempodrom
25.11. Köln, Palladium

Tickets

Veranstalter: FKP Scorpio

Share it now!