The Dead South (c) Mark Tiu

The Dead South im kommenden Frühling auf Deutschlandtour

Der Bandname ist in jeder Hinsicht irreführend. Denn The Dead South stammen ganz aus dem Norden. Obwohl ihr Bluegrass ganz nach Südstaaten klingt, kommt das Quartett aus Saskatchewan in Kanada. Und sie klingen verdammt lebendig. Der traditionelle, akustische Sound ist durchzogen mit Draufgängertum, Whisky-Frühstücken und ironisch grimmiger Show. Nicht umsonst nennt man sie auch gerne Mumford & Sons‘ Evil Twins. The Dead South klingen auf der einen Seite viel traditioneller als die deutlich braveren Pendants. Aber sie garantieren viel mehr Spaß bei den Auftritten.

The Dead South garantieren rauschende und wilde Shows

Nicht umsonst hat sich die Combo dank ihrer ausufernden Auftritte zu einem der beliebtesten Bluegrass-Acts auf beiden Seiten des Atlantiks gemausert. 2016 erhielten sie für ihr drittes Album „Illusion & Doubt“ in ihrer Heimat den Juno Award für das beste Traditional-Roots-Album. Dieses Jahr folgte der Titel als „Group Of The Year“. Dieser Tage erscheint eine neue Single und damit der Vorgeschmack auf die Platte „Sugar & Joy“, die im Herbst folgen wird. Im kommenden Frühling kommen die Blaugras-Schaffe dann wieder zu uns auf eine wie immer rauschende und wilde Tour …

Termine:
27.03. Hamburg, Docks
01.04. Berlin, Columbiahalle
02.04. Hannover, Capitol
03.04. Leipzig, Werk 2
08.04. München, Tonhalle
09.04. Frankfurt, Batschkapp
11.04. Köln, E-Werk

Tickets

Veranstalter: FKP Scorpio

Share it now!