Vampire Weekend (c) Monika Mogi

Vampire Weekend spielen im November eine exklusive Show in Köln

Im Mai erschien nach sechs Jahren Wartezeit mit „Father Of The Bride“ das vierte Album von Vampire Weekend. Die Crew aus New York hat sich also wieder einmal viel Zeitgelassen. Was dieses Mal nicht zuletzt daran lag, dass der Multiinstrumentalist, Produzent und Co-Songwriter Rostam Batmanglij, der den Sound der Band entscheidend mitbestimmt hatte, vor drei Jahren die Band verlassen hat. Und der Rest erst einmal die neue Richtung festlegen musste. Jetzt aber sind Vampire Weekend zurück. Gewandelt und stärker denn je. Die Entscheidung, die Vocals auf verschiedene Sänger zu verteilen –darunter Danielle Haim und Steve Lacy von The Internet – sorgt für eine größere Klangvielfalt.

Vampire Weekend – alles neu, alles gut

Und auch das Sound-Spektrum der Produktion ist deutlich breiter geworden. Noch immer stehen häufig die fröhlichen Afro-Pop-Gitarren und -Rhythmen im Mittelpunkt der Songs. Aber sie sind längst nicht mehr so dominierend wie zuvor. Während also die Kernband zum Trio geschrumpft ist mit Sänger und Gitarrist Ezra Koenig, Bassist Chris Baio und Chris Tomson am Schlagzeug, sorgen die neuen Tour-Mitglieder auf der Bühne für ordentlich Druck. Insbesondere Greta Morgan, die mit Keyboard, Gitarre, Percussion und Gitarrist Brian Robert Jones geben der Musik ordentlich Power. Vampire Weekend haben sich neu aufgestellt. Aber sind so gut wie immer …

Termin:
21.11. Köln, Carlswerk Victoria

Veranstalter: FKP Scorpio

Share it now!