Wallis Bird (c) Jens Oellermann

Wallis Bird mit ihrer „New Moon“-Tour in Deutschland

„WOMAN“ heißt das neue Album von Wallis Bird. Und sie ist sauer. Auf die Ewiggestrigen, die Schwarzmaler, die Hetzer. Menschen, die dieser Tage viel weniger abstrakt erscheinen, weil sie auf einmal im eigenen Bekanntenkreis rumstehen könnten. Es ist deshalb nur konsequent, dass dieses Album mit einem Lied beginnt, von dem Wallis selber sagt: „Am Wütendsten war ich bei ‚As The River Flows‘. Es ist eine Art Konversation mit diesem extrem rassistischen Typen, den ich noch aus meiner Schulzeit kenne. Eine irgendwie auch traurige Gestalt. Ich glaube, der hat noch nie im Leben mit einem Schwarzen gesprochen. Und trotzdem dieses vernagelte Weltbild.“

Wallis Bird kommt mit dem neuen Album „WOMAN“

Was ja gerade Konjunktur hat. Sich ungerecht behandelt fühlen. Aber lieber nach unten treten und zum Beispiel gegen Flüchtende hetzen. Der Tenor ist also gesetzt. Und musikalisch überzeugt Wallis Bird ebenso auf ganzer Linie. Mit „Solk“. So nennt Wallis Bird ihre Mischung aus Folk und Soul. Und wie so oft spielte sie fast alle Instrumente selbst ein. Respekt. Das funktioniert live natürlich weniger. Also kommt wieder eine großartige Band zum Zuge. Und eine Wallis Bird in der Form ihres Lebens …

Termine:
18.10. Bochum, Christuskirche
25.10. München, Technikum
06.11. Frankfurt, Heiliggeistkirche
08.11. Köln, Kulturkirche
01.02. Köln, Gloria

Tickets

Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg

Share it now!