Gregory Porter (c) Erik Umphery

Gregory Porter bestätigt Open Airs für den Sommer 2020

Gregory Porter gilt als der derzeitige Superstar des Jazz. Wohl auch deshalb weil der charismatische Sänger mit der obligatorischen Mütze auch ein Publikum begeistert, das nicht unbedingt Jazz-affin ist. Porter interpretiert den Jazz aus seinen Blueswurzeln heraus und hat jede Menge Soul in der Stimme. Er hat das Œuvre des großen Nat King Cole ebenso überzeugend gemeistert wie gemeinsame Auftritte mit klassischen Orchestern und er ist ein großartiger Songwriter.

Gregory Porter besucht zweimal Deutschland

Im Herbst soll nun ein neues Studiowerk von Porter, sein sechstes Album, erscheinen. Die Tour dazu steht schon seit diesem Frühjahr und startet im März kommenden Jahres. Und nun hat der symphatische Sänger zudem noch zwei Open Airs für den Sommer 2020 angekündigt und zwar im Hamburger Stadtpark und auf der Berliner Zitadelle.

Termine:
01.03.2020 München, Philharmonie
02.03.2020 Frankfurt, Alte Oper
03.03.2020 Düsseldorf, Tonhalle
05.03.2020 Freiburg, Konzerthaus
06.03.2020 Münster, Halle Münsterland
08.03.2020 Bielefeld, Rudolf-Oetker-Halle
09.03.2020 Oldenburg, Kongresshalle
10.03.2020 Neunkirchen, Alte Gebläsehalle
12.03.2020 Braunschweig, Stadthalle
13.03.2020 Hannover, Kuppelsaal
15.03.2020 Aachen, Eurogress
16.03.2020 Lübeck, Musik- und Kongresshalle
17.07.2020 Hamburg, Stadtpark Open Air
18.07.2020 Berlin, Zitadelle

Tickets hier kaufen

 

Veranstalter: Karsten Jahnke Konzertdirektion

Share it now!