Sunset Sons (c) Mike Palmer

Sunset Sons im kommenden Januar wieder in Deutschland

Ursprünglich waren die Sunset Sons ein Projekt von Surfern, die an der südfranzösischen Atlantikküste die Zeit zwischen den großen Wellen mit Musik machen verbrachten. Keine Franzosen übrigens. Sondern Briten und Australier. Inzwischen haben sie das Meer gegen die Bühne getauscht. Mit einem Sound, der weniger nach Surf klingt. Eher nach aktuellem Indie-Rock. Und so haben sie auch schon mit Bands wie Imagine Dragons oder Nothing But Thieves die Bühne geteilt.

Sunset Sons präsentieren „Blood Rush Déjà Vu“

Und langsam aber sicher rocken die Sunset Sons auch in der gleichen Liga. „Blood Rush Déjà Vu“ heißt das zweite Album. Produziert von Grammy-Preisträgerin Catherine Marks. Die hat auch schon Titel von Wolf Alice, den Foals, Frank Carter, The Killers oder The Big Moon veredelt. Grandios gelungen, dunkel, dringlich und trotzdem eingängig. Der Aufstieg in die erste Liga. Und das werden die Sunset Sons dann im Januar auch live bestätigen.

Termine:
20.01. Stuttgart, Im Wizemann
21.01. Köln, Kantine
22.01. Berlin, Lido

Tickets

Veranstalter: FKP Scorpio

Share it now!