Stereophonics (c) Scarle Page

Stereophonics gehen im Frühjahr auf „Kind“-Tour

Die Stereophonics sind die größte Band, die Wales jemals hervorgebracht hat – immerhin. Die geographische Herkunft sei hier mal erwähnt, weil sie nie wirklich typisch britisch geklungen haben. Die Stereophonics haben es trotzdem auf dem Höhepunkt des Britpop-Hypes geschafft, mit einem Sound, der Mitte der 90er viel roher und rauer daherkam als die damaligen Trendsetter: hymnische Refrains, kantiger Rock und nicht zuletzt auch die wundervoll verkratzte Stimme ihres Frontmanns Kelly Jones.

Stereophonics präsentieren ihr neues Album

Daran hat sich bis heute nicht viel geändert, Stereophonics mag man, oder vielleicht auch nicht, aber man erkennt sie auf Anhieb. Und das natürlich auch auf dem neuen Album „Kind“, das am 25. Oktober erschienen ist. Das entstand in gerade mal elf Tagen mit einem Minimum an Studiotechnik, Technologie und Nachbearbeitung. Und genau deshalb klingt das auch so großartig und live kommt das Ganze wie immer noch unmittelbarer und …lebendiger …

Termine:
31.01. Frankfurt, Batschkapp
02.02. Berlin, Huxleys Neue Welt
04.02. Köln, Carlswerk Victoria
05.02. München, Tonhalle
11.02. Hamburg, Docks

Tickets

Veranstalter: Live Nation

Share it now!