Nic Cester (c) Davide Lanzilao

Nic Cester spielt im Frühjahr drei Deutschlandshows

Nic Cester war der Frontman von Jet, jener australischen Band, die 2003 mit rüpeligem Retro-Rock und dem Welthit „Are You Gonna Be My Girl“ den Sprung ganz nach oben schaffte. Genau gesagt ist er das noch immer, denn Jet fanden nach ihrer Auflösung 2012 im Jahr 2016 wieder zusammen, aber die Band lässt es ruhiger angehen. Und das liegt vielleicht auch an Nics Solo-Ambitionen.

Nic Cester präsentiert neue Songs

Und die klingen deutlich anders als der Jet-Sound. Hier erweitert er sein Klangspektrum in Richtung Soul und Blues, nachzuhören auf dem „Sugar Rush“-Album von 2017. Die üppige Instrumentierug behält Nic Cester übrigens auch auf der Bühne bei und das mit einer neunköpfigen Band – samt zwei Schlagzeugern und Bläsersatz. Nun scheint dem Vernehmen nach ein neues Album anzustehen, jedenfalls ist von „neuen Songs“ die Rede und im März schaut er mit seiner Big-Band auch wieder in Deutschland vorbei. Absolut empfehlenswert …

Termine:
13.03. Wiesbaden, Schlachthof
14.03. Bonn, Harmonie
15.03. München, Strom

Tickets

Veranstalter: FKP Scorpio

Share it now!