Thundercat (c) Karsten Jahnke

Thundercat spielt eine exklusive Show in Berlin

Thundercat heißt eigentlich Stephen Bruner und er ist einer der aufregendsten Musiker der Gegenwart. Angefangen hat er bei der Boyband No Curfew, aber dann wechselte er endgültig zum Bass und auf die Seite der künstlerischen Freiheit. Thundercat spielte u.a. für Suicidal Tendencies, John Legend oder Erykah Badu, sein Bass prägte Flying Lotus und das Nummer-eins-Album „To Pimp A Butterfly“ von Kendrick Lamar – selbiges hat er auch produziert. Und nebenbei spielte er beim aktuellen Superstar des Jazz Kamasi Washington.

Thundercat, der Überkönner

Thundercat ist ein Über-Könner an seinem Instrument und das hört man dann spätestens auf seinen Solo-Alben. Und auch musikalisch kennt dieser Ausnahmemusiker keine Grenzen, sein Sound ist buchstäblich unbeschreiblich. Wenn man schon mal das Attribut „bewusstseinserweiternd“ bemühen kann, dann hier. Sein aktuelles Album heißt „Drunk“ und das hat eine begeisterte Anhängerschar quer durch alle musikalischen Lager gefunden, die offenbar auch noch ständig im Wachsen begriffen ist. Die Tour dazu hat ihn inzwischen schon mehrfach um den Globus geführt und im April schlägt er nun noch einmal in Berlin auf. Und das wird wieder irre …

Termin:
17.04. Berlin, Astra Kulturhaus

Tickets

Veranstalter: Karsten Jahnke Konzertdirektion

Share it now!