Fewjar (c) Kathrin Leisch

Fewjar im kommenden Herbst auf großer Deutschlandtour

„Wir wollen nicht cool sein, denn Coolness bedeutet heutzutage für viele Gleichgültigkeit. Musik darf uns wehtun. Wir sind die Antithese zu ‘Alles ist gut’, die nicht bedeutet, dass man nicht trotzdem in Euphorie ausbrechen darf.'“ So sehen sich Fewjar aus Berlin. Das sagt noch nichts über die Musik selbst, aber die spricht auch für sich. Wenn auch in wechselnden Sprachen. Fewjar starteten hart und heftig, der letzte Stand der Dinge war dann so eine Art Electro-Prog-Rock. Fewjar selber nennen ihren Stil inzwischen „Polygenre“. Und auf ihrem YouTube-Kanal finden sich in den „Roomsessions“ auch massenhaft Neuinterpretationen der Albumfssungen ihrer Songs.

Fewjar gehen mit „Pace“ auf Tour

Zur Zeit befindet sich das fünfte Album „Pace“ in der Mache und auch das wird wohl wieder eine Abfahrt durch die Serpentinen der bekannten Musiklandschaft. Diese Band ist nichts für Jedermann, aber das sind dann ja auch bekanntlich oft die Besten. Im kommenden Herbst wissen wir dann mehr – und man muss sie auch gar nicht verstehen, um sie zu mögen …

Termine:

13.10. Hannover, Musikzentrum
14.10. Bremen, Tower
15.10. Hamburg, Knust
16.10. Berlin, Lido
21.10. Nürnberg, Club Stereo
22.10. München, Backstage Club
23.10. Karlsruhe, Substage
24.10. Köln, Artheater
25.10. Dortmund, FZW Club
26.10. Wiesbaden, Schlachthof
31.10. Dresden, Puschkin

Tickets

Veranstalter: FKP Scorpio

Share it now!