Pop Evil - Pop Evil (c) Eone

Pop Evil – „Pop Evil“

Die Alternative-Rocker Pop Evil aus Michigan haben es sich und mitunter auch ihren Fans mit ihren vorangegangenen fünf Alben nicht immer leicht gemacht – zu groß war die Assoziationsflut zwischen Shinedown, Pearl Jam und Linkin Park. Nummer sechs erinnert nun manchmal an Nine Inch Nails oder Imagine Dragons, der Track „Colors Bleed“ bringt sogar Rage Against The Machine ins heftige Spiel. Trotzdem klingt hier nichts nach Kopie oder Rip Off, das eigene Profil kommt doch deutlich durch und das Rad erfindet ohnehin niemand mehr neu. Abwechslung bleibt ihr Programm und hier funktioniert es auch …

(Eone, 16.02.)