Volbeat


Volbeat melden sich zurück! Und zwar nach dreijähriger Albumpause mit "Rewind / Replay / Rebound". Der Nachfolger von "Seal The Deal & Let’s Boogie", das in sieben Ländern auf Platz eins ging, kommt am 2. August, die Tour dazu im November. Gehört hat das neue Werk bei Redaktionsschluss noch niemand aber Sänger, Gitarrist und Mastermind Michael Poulsen lässt schon mal verlauten: "Wir hätten dieses Album ohne die Arbeit der letzten Jahre nicht machen können. Aber egal wie alt die Band wird oder wie viele Alben wir veröffentlichen, es wird immer diesen unverkennbaren Volbeat-Sound geben.". Aber wo kommt der eigentlich her …

Poulsen entstammt der (recht überschaubaren) dänischen Death Metal-Szene und ist in den 90er-Jahren in der leidlich erfolgreichen Band Dominus aktiv. Poulsen steht auf die brachiale Energie des Metal, ist aber trotzdem musikalisch ein wenig frustriert. Denn er ist mindestens ebenso vom klassischen Rock'n'Roll geprägt und inspiriert, also vor allem vom Sound der 50ies, sprich Elvis Presley, Little Richard oder Jerry Lee Lewis, den Urvätern der ersten großen Rock'n'Roll-Revolution. Also eher Songs und Melodien – und genau die will er mit dem Sound des Metal verbinden. Kein ganz einfaches Unterfangen, aber im Oktober 2001 steht die erste Volbeat -Besetzung. Dabei steht "Vol" für "Volume" also Lautstärke und "Beat" für ...eben. Im August 2003 verschicken sie ihr selbstproduziertes Demo "Beat The Meat", das vom deutschen Referenz-Magazin Metal Hammer zum "Demo des Monats" gekürt wird. Ihre ersten Airplay-Erfolge heimsen sie in Schweden und Frankreich ein. 2004 erreichen sie das Halbfinale des größten dänischen Musikwettbewerbs Live Contest und kurz darauf beißt die erste Plattenfirma an. Nach einigen Umwegen erscheint 2005 schließlich das Debüt-Album "The Strength / The Sound / The Songs", das von der Fachpresse in den Himmel gelobt wird. Vielleicht auch deshalb weil sich auf den Volbeat-Sound ein griffiges Etikett kleben lässt: "Elvis-Metal" …

Poulsen und Volbeat fühlen sich auch sichtlich wohl in ihrer Stil-Schublade, am 22. April 2006 spielt Poulsen in Kopenhagen sogar ein Konzert an der Seite von mehreren ehemaligen Elvis-Begleitmusikern. Anfang 2007 kommt das zweite Album "Rock The Rebel / Metal The Devil", das auf Platz eins der dänischen Album-Charts einsteigt und u.a. vom Metal Hammer zum "Album des Jahres" ausgerufen wird. Volbeat etablieren sich mit diesem Album auch international als neue Macht, sogar Metallicas James Hetfield outet sich als glühender Fan! Die Erfolgsstory geht 2008 mit Album Nummer drei "Guitar Gangsters & Cadillac Blood" weiter, kurz darauf folgt die erste, längst überfällige  Headlinertour durch Europa. Im Mai 2009 mischen sie als Support von Nightwish zum ersten Mal die USA auf, im November kehren sie als Support von Metallica zurück. Und im September 2010 macht das vierte Album "Beyond Hell / Above Heaven" dann den internationalen Durchbruch perfekt. Ende 2011 wird dann Gitarrist Thomas Brendahl gefeuert und vorübergehend durch Ex-Mercyful Fate-Guitarslinger Hank Sherman ersetzt. Eine Interimslösung. Denn die wohl definitive Volbeat-Besetzung findet Anfang 2013 während den Aufnahmen des "Outlaw Gentlemen & Shady Ladies"-Albums zusammen. Als Produzent zeichnet der ehemalige Anthrax-Gitarrist Rob Caggiano verantwortlich, der auch diverse Gitarrenparts übernimmt – und auf einmal passt alles. Caggiano steigt nach der Produktion als festes Bandmitglied ein und schärft das musikalische Profil noch weiter. Der Bandsound gewinnt an Härte und Kante, ohne Poulsens Songwriting in die Quere zu kommen. Die musikalische Formel geht (wieder) perfekt auf, oder um noch einmal Poulsen zu zitieren: "Unsere Musik stellt einen Balanceakt zwischen Rock und Metal dar. Wir versuchen, das Beste beider Welten unter einen Hut zu bekommen. […] Beim Rock’n’Roll liebe ich die mitreißenden Rhythmen. Wenn bei mir Elvis Presley, Fats Domino oder Chuck Berry läuft, kann ich nicht still sitzen bleiben. Rock’n’Roll-Songs sind simpel, funktionieren aber herausragend. Am Heavy Metal begeistert mich die rohe Energie, die von einer verzerrten Gitarre ausgeht." Und: "Wir bekommen unheimlich viele E-Mails von Fans, die sagen, dass sie eigentlich gar nicht auf Metal stehen, aber unsere Melodien und meinen Gesang mögen. Oder von Die-Hard-Rockabilly-Freaks, die normalerweise nie was anderes als ‚ihre‘ Bands hören, mit uns aber gut klarkommen, weil sie auf die Rock’n’Roll-Elemente in unserem Sound stehen." …

"Gut klarkommen" ist stark untertrieben, Volbeat haben sich als echte globale Metal-Großmacht etabliert – ohne wirklich Metal zu sein. In ihrer Heimat waren sie z.B. die erste dänische Band, die ein Stadion vollgemacht hat - am 26. August 2017 das Kopenhagener Telia Parken Stadion, wo sie auch von illustren Gästen unterstützt wurden. Nämlich von Lars Ulrich (Metallica), Mille Petrozza (Kreator) und Mark Greenway (Napalm Death). Im April und Mai dieses Jahres spielten sie eine ausverkaufte US-Tour und für die kommende Europa/Deutschland-Tour sind die ganz großen Arenen gebucht. Der erste Teaser von "Rewind / Replay / Rebound" ist der Track "Leviathan" und das dazugehörige Video lässt aktuell die entsprechenden Internet-Kanäle heißlaufen. Das Phänomen Volbeat ist nach wie vor am Wachsen und steuert zielstrebig auf seinen nächsten Karriere-Höhepunkt zu. Denn bei Volbeat ist für jeden Rockfan etwas dabei: Rock'n'Roll, Punk, Blues, Country und eben Metal. Und das Kunststück, das vermeintlich so einfach klingt, ist dann tatsächlich ein echte Kunst, nämlich all diesen Elementen Respekt zu zollen ohne sie zu verwässern. Und im Mittelpunkt steht bei Poulsen, wie eben schon bei Elvis, schlicht und einfach der Song. Poulsen gibt laut eigenen Aussagen einer Song-Skizze 15 Minuten Zeit um zu zünden – ansonsten wandert sie in den Papierkorb. Ein simples Rezept, aber eben auch die Königs-Disziplin. Denn Einfachheit ist ganz schön kompliziert. Poulsen weiß das ...und er kann das …


Beiträge auf eventmagazin.info

Volbeat bestätigen zwei zusätzliche Konzerte
Volbeat gehen im November auf "Rewind, Replay, Rebound World Tour"

Tourneen:

Volbeat - Rewind, Replay, Rebound World Tour - Hard & Heavy
Volbeat
08.11.19 Olympiahalle München MÜNCHEN Tickets
17.11.19 Wiener Stadthalle Halle D WIEN Tickets
01.11.19 Mercedes-Benz Arena BERLIN Tickets
10.11.19 ARENA LEIPZIG LEIPZIG Tickets
14.11.19 LANXESS arena KÖLN Tickets
07.11.19 Festhalle Frankfurt FRANKFURT Tickets
11.11.19 Barclaycard Arena HAMBURG Tickets
03.11.19 Hanns-Martin-Schleyer-Halle STUTTGART Tickets
14.11.19 LANXESS arena KÖLN Tickets
12.11.19 Barclaycard Arena HAMBURG Tickets
15.11.19 LANXESS arena KÖLN Tickets
15.11.19 LANXESS arena KÖLN Tickets
Volbeat in Luxemburg - Hard & Heavy
Volbeat
07.10.19 ROCKHAL ESCH ALZETTE / LUXEMBURG Tickets