Donavon Frankenreiter (c) Birgit Stelzer

Donavon Frankenreiter – live in München

Vielleicht war auch ein wenig Erschöpfung im Spiel bei seinem Konzert im Münchner Strom. Immerhin war der Donavon Frankenreiter zu diesem Zeitpunkt bereits seit mehreren Monaten, genauer gesagt seit Juli, auf Tournee, die ihn neben den USA und Europa sogar bis nach Japan führte. Was gleichzeitig aber auch bedeutete, dass das die Band seit drei Monaten fast täglich auf der Bühne stand und deshalb extrem „eingespielt“ war, als sie in München kurz vor Ende der langen Konzertreise eintraf.

„Move By Yourself“ als Statement

Entsprechend stand die Musik klar im Fokus, anstatt wie sonst mit seinem Publikum in einen entspannten und fröhlichen Austausch zu gehen, kommunizierte Donavon Frankenreiter, der unter seinem riesigen Schlapphut kaum zu erkennen war, vor allem mit seinen beiden Mitmusikern. Und im Nachhinein konnte man den Einstiegssong „Move By Yourself“ auch als Statement verstehen, nicht zuletzt aber auch als Vorgeschmack, auf das, was hier musikalisch passieren würde. Ab den ersten Takt war der Groove im Raum, obwohl Frankenreiter diesmal lediglich in Trio-Besetzung auftrat. Dass das Konzept funktionierte, lag neben dem neuen Schlagzeuger auch an seinem Bassisten, der mit Hilfe eines Loopers und einer Doppelhals-Bass-E-Gitarre für Zwei spielte. Die Arrangements wurden an die Besetzung angepasst, so dass auch seine leichten Surf-Folk-Hits „Free“ oder „It Don’t Matter“ diesmal nach groovigen Seventies-Rock klangen.

Donavon Frankenreiter – musikalisch zugelegt

Höhepunkt des Abends war aber eine XXL-Version von „That’s Too Bad“, bei dem sich das Trio fast schon an die Band Of Gypsys (die letzte Formation von Hendrix) annäherte. Am Ende muss man konstatieren, dass Frankenreiter am Ende dieser Tour vielleicht nicht mehr die Leichtigkeit von früher versprühte, dafür aber musikalisch an Gewicht massiv zugelegt hat – weshalb sich das Münchner Publikum über einen grandiosen Konzertabend freuen dürfte und die Band dafür auch würdig feierte.

Konzert am 6. Oktober im Strom in München

Veranstalter: Wizard Promotions

Share it now!