Noel Gallagher (c) Roland Aust

Noel Gallagher’s High Flying Birds im Zenith in München

Mit Noel Gallagher Konzerten ist es ein bisschen so, wie mit Omas Schweinebraten: Man weiß immer, wie es schmeckt, vielleicht gibt es mal Semmel- statt Kartoffelknödel und im Blaukraut ist diesmal ein Apfel drin – aber er schmeckt immer gut! Natürlich gab es an diesem Abend in München auch ein paar neue Songs, gleich mal zu Anfang den sphärischen Knaller „Fort Knox“ und im Anschluss drei weitere Songs vom aktuellen Album „Who Build The Moon“.

Noel Gallagher weiß was die Fans wollen

Doch der Noel weiß auch, dass viele seiner Fans nicht zuletzt wegen der alten Oasis-Klassiker in seine Konzerte kommen und entsprechend gab es ab der Mitte des Sets auch vermehrt Material seiner ehemaligen Band (von der übrigens inzwischen Chris Sharrok bei den High Flying Birds am Schlagzeug sitzt) zu hören, inklusive „Wonderwall“ und „Half The World Away“.

Vorbilder zum Abschluss

Und natürlich fand sich im Zugabenblock auch „Don’t Look Back In Anger“, der Abschluss aber gehörte den großen Vorbildern, nämlich den Beatles, in Form einer wundervollen Version von „All You Need Is Love“.

>Konzert am 12. April im Zenith in München